Änderungen der Corona-Verordnung ab 2. November 2020

Jäger und die geplanten Drückjagden fallen nicht der neuen Verordnung
zum Opfer, die meisten Landesregierungen haben ausnahmen erlassen !

Erstellt am 02.11.2020

Jäger und die geplanten Drückjagden fallen nicht der neuen Verordnung
zum Opfer, die meisten Landesregierungen haben ausnahmen erlassen !

Zitat:

„Revierübergreifende Drückjagden sind ein bewährtes und effektives Mittel der Jagdausübung. Auch vor dem Hintergrund der ab dem 2. November geltenden Corona-Verordnung (CoronaVO) können unter Beachtung einiger Hygienemaßnahmen weiterhin Bewegungsjagden mit bis zu 100 teilnehmenden Personen durchgeführt werden. Damit unterstützen wir unsere Jägerschaft bei der Erfüllung ihres wichtigen Auftrags“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk. Ein entsprechendes Schreiben sei bereits an die Verwaltung und die Verbände gegangen.

Hier das Infopapier der Landesregierung BW als PDF

https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/201101_Corona_Massnahmen_Zusammenfassung.pdf

Erstellt am 02.11.2020
Zurück zur Übersicht